Mehr Terrassenplätze auf drei Plätzen in Palma genehmigt

14.06.2024 – Die Stadt Palma hat kürzlich entschieden, die Anzahl der genehmigten Terrassenplätze auf drei belebten Plätzen zu erhöhen. Bars und Restaurants in diesen Bereichen können nun mehr Gäste im Freien bewirten, was sowohl für die Gastronomiebetriebe als auch für die Touristen erfreulich ist.

Zu den betroffenen Plätzen gehören die Plaza de la Lonja, ein beliebter Treffpunkt nahe der imposanten Kathedrale, sowie die angrenzende Plaza Drassana. Diese Entscheidung soll den Gastronomen helfen, mehr Kunden zu bedienen und gleichzeitig das pulsierende Leben in diesen historischen Stadtteilen zu fördern.

Jedoch bleibt diese Maßnahme nicht ohne Kritik. Insbesondere Anwohner der betroffenen Gebiete äußern Bedenken und Unmut über die zunehmende Lärmbelästigung. Die Konflikte zwischen Restaurant-Betreibern und Anwohnern haben bereits vor der Ausweitung der Terrassenplätze bestanden und drohen nun, sich weiter zu verschärfen.

Werbung

Die Stadtverwaltung steht vor der Herausforderung, einen Ausgleich zwischen den wirtschaftlichen Interessen der Gastronomie und dem Bedürfnis der Anwohner nach Ruhe und Lebensqualität zu finden. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation entwickeln wird und ob zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um die Lärmbelästigung zu minimieren.

Für die Touristen bedeutet die Erweiterung der Terrassenplätze eine größere Auswahl an Sitzmöglichkeiten, um die malerische Atmosphäre Palmas zu genießen. Die Entscheidung könnte somit einen positiven Einfluss auf das touristische Erlebnis haben, während die Stadt daran arbeitet, die Balance zwischen wirtschaftlichem Wachstum und Lebensqualität zu wahren.