Maßnahmen gegen Lärm und illegale Rennen auf der MA-10

11.06.2024 – Auf Mallorcas malerischer Panoramastraße MA-10 soll künftig Schluss sein mit Lärm und illegalen Straßenrennen. Die Verkehrsbehörde DGT hat gestern die ersten Überwachungskameras entlang der beliebten Tramuntana-Route installiert. Diese Maßnahme zielt darauf ab, die Sicherheit und Ruhe in dieser landschaftlich reizvollen Region zu verbessern.

Die neuen Kameras befinden sich auf dem Abschnitt zwischen Sóller und dem Puig Major, genauer gesagt zwischen den Kilometern 37 und 51. Insgesamt wurden sieben Kameras angebracht, die rund um die Uhr die Fahrzeuganzahl und deren Geschwindigkeit messen.

Doch das ist erst der Anfang. Mallorcas Inselrat plant, in naher Zukunft zusätzliche Kameras zu installieren, die nicht nur die Geschwindigkeit überwachen, sondern auch die Lautstärke der Fahrzeuge messen und die Nummernschilder erfassen können. Diese Maßnahmen sollen helfen, die nächtlichen Ruhestörungen durch laute Motoren und die Gefahren durch illegale Rennen zu reduzieren.

Werbung

Die MA-10 ist nicht nur bei Touristen beliebt, sondern auch bei Autofahrern, die die kurvenreiche Strecke entlang der beeindruckenden Berglandschaft genießen. Mit den neuen Überwachungsmaßnahmen hofft man, sowohl die Lebensqualität der Anwohner als auch die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu verbessern.